Sperrwirkung des § 371 Abs. 2 AO

Der § 371 Abs. 2 AO nennt Ausschlussgründe für eine strafbefreiende Selbstanzeige. Danach sind

  • die Bekanntgabe einer Prüfungsanordnung,
  • die Bekanntgabe der Einleitung eines Straf- oder Bußgeldverfahrens,
  • das Erscheinen eines Amtsträgers zur steuerlichen Prüfung,
  • das Erscheinen eines Amtsträgers zur Ermittlung einer Steuerstraftat,
  • das Erscheinen eines Amtsträgers der Finanzbehörde zur Nachschau,
  • die Tatentdeckung,
  • das Übersteigen des Betrages von 25.000 Euro pro Tat oder
  • das Vorliegen eines besonders schweren Falls der Steuerhinterziehung

Ausschlussgründe für eine Selbstanzeige.

Sperrwirkung des § 371 Abs. 2 AO | Selbstanzeige im Steuerstrafrecht

Weiterführende Artikel

 

Teile und bewerte den Artikel zu Sperrwirkung des § 371 Abs. 2 AO

Von S. P.
2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...