Welche Steuerarten gibt es in Deutschland?

Zur Finanzierung der öffentlichen Ausgaben haben Bund, Länder und Gemeinden eine Vielzahl von Steuerarten eingeführt.

Wichtige Steuerarten sind die Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Lohnsteuer und die Umsatzsteuer.

Die wohl bekannteste Steuer ist die Einkommensteuer, die alle zahlen müssen, deren zu versteuerndes Einkommen über dem steuerfreien Existenzminimum liegt.

Die Lohnsteuer ist eine Form der Vorauszahlung für die Einkommensteuer. Bei der Einkommensteuer-Veranlagung wird die Lohnsteuer mit der veranlagten Einkommensteuer verrechnet und eventuell zuviel gezahlte Steuer erstattet. Wenn das Einkommen, also der Gewinn von Kapitalgesellschaften besteuert wird, zahlen diese die Körperschaftsteuer. Diese fällt auch bei anderen Körperschaften, wie beispielsweise Vereinen an.

Gewinne aus Gewerbebetrieb unterliegen neben der Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer noch zusätzlich der Gewerbesteuer. Diese wird im Gegensatz zu den vorherigen zwei Steuerarten nicht vom Bund, sondern von der Gemeinde erhoben.

Ebenfalls sehr bekannt ist die Umsatzsteuer, die im Volksmund auch oft als Mehrwertsteuer bezeichnet wird. Diese wird fast ausschließlich vom Endverbraucher getragen und von den Unternehmen an die zuständigen Finanzämter abgeführt.


Weitere bekannte Steuern, die viele Steuerzahler betreffen sind:

  • die Kraftfahrzeugsteuer,
  • die Mineralölsteuer,
  • die Stromsteuer,
  • die Kirchensteuer
  • die Abgeltungsteuer
  • die Hundesteuer,
  • die Tabaksteuer

Steuerarten in Deutschland | Steuererklärung Grundlagen

Weiterführende Artikel

Teile und bewerte den Artikel zu Steuerarten

Von S. P.
6 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...