🏠 » D » Doppelbesteuerung

Doppelbesteuerung

Eine Doppelbesteuerung liegt vor, wenn ein Steuergegenstand zweifach besteuert wird. Sie kann auftreten, wenn zwei oder mehrere Staaten denselben Steu­ergegenstand (z. B. das Einkommen ei­nes Grenzgängers) mit Steuern bele­gen.

Um eine derartige Mehrfachbe­steuerung zu vermeiden, sind zwischen den meisten Staaten Doppelbesteue­rungsabkommen vereinbart worden, die genau regeln, welches Land die Be­steuerung durchführen darf.

Dagegen spricht man von einer Doppelbelas­tung wenn ein und derselbe Steuergegenstand von zwei verschiedenen Per­sonen versteuert werden muss, z.B. wenn das Vermögen eines Steuerpflich­tigen bereits zu seinen Lebzeiten der Besteuerung unterliegt und nach sei­nem Tode durch die von den Erben zu zahlende Erbschaftssteuer erneut be­lastet wird.

Zusammenfassung zum Begriff Doppelbesteuerung

Eine Zusammenfassung in drei Punkten zum Lexikoneintrag Doppelbesteuerung:

  • Doppelbesteuerung liegt vor, wenn ein Steuergegenstand zweifach besteuert wird
  • Zwischen den meisten Staaten wurden Doppelbesteue­rungsabkommen vereinbart
  • Doppelbelas­tung liegt vor, wenn ein und derselbe Steuergegenstand von zwei verschiedenen Per­sonen versteuert werden muss

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Doppelbesteuerung
befindet sich in der Kategorie:
Steuerlexikon