Erfolgsrechnung

Eine Erfolgrechnung dient der Ermittlung des Erfolgs einer Unternehmung innerhalb eines Zeitintervalls. In einfachster Form als Vergleich der Anfangs- und Schlussbestände der Kapitalkonten denkbar.

Zur Analyse der Quellen des Erfolgs ist eine differenzierte Gewinn- und Verlustrechnung erforderlich. Durch Trennung betrieblichen Aufwands und Ertrags von den neutralen Ergebnisbeiträgen wird ein weiterer Schritt zur Prognose des Zukunftserfolgs und zur Erkennung von Schwachstellen der Unternehmung gegangen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Erfolgsrechnung
befindet sich in der Kategorie:
Steuerlexikon