Ferienimmobilien

Eine Ferienimmobilie ist eine sehr spezielle Kapitalanlagevariante. Derartige Objekte – Ferienhäuser oder -Wohnungen – werden im Rahmen eines steuerlich begünstigten Bauherren- oder Ersterwerbermodells gekauft und (meist) durch Vermietungsgesellschaften für den Eigentümer vermietet.

Letzterer verwendet sie zudem für die eigenen Ferien. In der Regel ist eine solche Anlage von Kapital aber kaum unter Renditeaspekten empfehlenswert, allenfalls in sehr langfristiger Sicht.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Ferienimmobilien
befindet sich in der Kategorie:
Steuerlexikon