Forfaitierung

Die Forfaitierung ist eine Form der Finanzierung von Außenhandelsgeschäften, bei der ein Exporteur Forderungen gegenüber einem Importeur an eine Forfaitierungsgesellschaft (Forfaiteur) verkauft, die auch das Forderungsausfallrisiko übernimmt.

Der Forfaiteur bevorschusst die Forderungen unter Abzug einer Gebühr die aus einer Provision, eventuellen Risikozuschlägen sowie Zinsen für vorzeitige Zahlung vor der Fälligkeit besteht. Der Exporteur erhält damit sofort Geld und trägt kein Kreditrisiko. Um sich gegen das Forderungsausfallrisiko abzusichern, verlangt der Forfaiteur in der Regel einen vom Schuldner unterzeichneten Wechsel oder die Garantie oder Bürgschaft einer Bank.

Navigation im Steuerlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Forfaitierung

Von Steuerberater
0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...