Sachanlagen

Sachanlagen sind ein materieller Teil des Anlagevermögens eines Unternehmens (z.B. Grundstücke, Gebäude und Maschinen). Sachanlagen werden wie die Finanzanlagen (z.B. Wertpapiere oder Beteiligungen) und die immateriellen Vermögensgegenstände (z.B. Patente) auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Sachanlagen
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon