HIFO-Prinzip (highest in, first out)

Das HIFO-Prinzip ist handelsrechtlich unter bestimmten Bedingungen erlaubtes, steuerrechtlich aber nicht zulässiges Verfahren zur Bewertung von Wirtschaftsgütern des Vorratsvermögens. Es handelt sich dabei um ein Sammelbewertungsverfahren, das von dem Grundsatz ausgeht, dass die zu den höchsten Preisen eingekauften Waren (highest in) im Produktionsprozess zuerst verbraucht werden (first out). Die vorhandenen Vorräte werden daher zu den niedrigsten Preisen bilanziert.

Navigation im Steuerlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu HIFO

Von Steuerberater
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...