Offene-Posten-Buchführung

Die Offene-Posten-Buchführung ist  eine handels- und steuerrechtlich anerkannte Form der Buchhaltung, welche die Führung von Nebenbüchern, insbesondere die Debitoren- und Kreditorenbuchführung ersetzt. Dabei werden die Konten für Kunden und Lieferanten durch Ein- und Ausgangsrechnungen bzw. Zahlungsbelege ersetzt, wobei die noch nicht gezahlten Rechnungen in der Offene-Posten-Kartei und die bezahlten Rechnungen in der Erledigte-Posten-Kartei abgelegt werden.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Offene-Posten-Buchführung
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon