Geschäftsbücher

Geschäftsbücher, auch bekannt als Handelsbücher, ist der Oberbegriff für die Bücher der kaufmännischen Buchführung. Zu den Geschäftsbüchern zählen das Grundbuch (Journal), in dem alle Geschäftsvorfälle entsprechend ihrer chronologischen Reihenfolge eingetragen werden, das Hauptbuch, in dem sie systematisch und nach Konten geordnet werden, sowie die Nebenbücher, die bestimmte Teilbereiche des Hauptbuches vertiefen, ergänzen und erläutern (z. B. das Kontokorrentbuch, das Wareneinkaufsbuch, das Lohn- und Gehaltsbuch).

Die Geschäftsbücher werden heute in der Regel computergestützt geführt. Sie müssen den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Buchführung entsprechen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Geschäftsbücher
befindet sich in der Kategorie:
Steuerlexikon